Überraschung in der Sauna

Es war ein herrlicher Frühlingsnachmittag. Kurz entschlossen entschied ich mich für einen Besuch in der Saunalandschaft, das mache ich zwar häufiger aber in letzter Zeit kam es zu kurz.

sauna_fremde

Nach drei sehr heissen Aufgüssen und ein paar Runden im Schwimmbecken legte ich mich auf eine Liege unter Sonnengeschützen Bäumen. Ich schlief ein und träumte von meiner geilen neuen Kollegin. Sie sah mich nackt auf der Liege liegen und bewegte ihren geilen jungen Körper in meine Richtung. Sie hat ein kurzes süßes Kleid an, im Traum kam mir das nicht besonders seltsam vor, weil ich ja in der Saunalandschaft war. „Hallo Jörg“, sagte sie zu mir.

Ich schaute etwas gegen die Sonne verkniff meine Augen und tat überrascht. „Oh Hallo Sonja, was führt dich zu mir?“ fragte ich. „Ach, ich sah dich hier so liegen und …“ sie stoppte den Satz und berührte meinen erschlaften Schwanz mit ihren sanften, rot gefärbten Fingernägeln. Ich zuckte und genoss ihre Berührungen. Sie nahm ihn in die Hand und die andere führte sie zu meinen Eiern, sie rieb ihn ein wenig und sofort schoss mein Blut durch die Adern und mein Schaft verhärtete sich. Ich atmete schnell ein und stöhnte leise die Luft wieder raus. „Oh mein Gott, ist das gut höre nicht auf“ stöhnte ich Sonja entgegen. Sie wichste schneller, ihre Eierstreicheleinheiten dehnten sich aus, mit einem Finger spielte sie mir am Anus, das war echt geil.

„Na gefällt dir das“ hörte ich plötzlich aus dem Jenseits, ich wachte auf und aus Sonja wurde Brita eine Bademeisterin die hier die Aufgüsse macht. Nicht so jung aber ebenso Attraktiv wie Sonja. Sie kniete am Fussende der Liege und hatte meinen sehr steifen Schwanz tief in ihrem Mund der sich sanft auf und ab bewegte. Ich spürte mit meiner Eichel das ich tief in ihrem Mund und Rachen war. Sie bewegte sich leidenschaftlich über meinen Schwanz, ich sah nur ihre kurzen Blonden Haare und ihre schmalen tattowierten Schultern.

„Ahh, Ahhhh, Ohhhh Britta wenn du so weiter machst spritze ich gleich meinen Samen ab. Sie erhöhte das Tempo und wurde wilder, ich stöhnte immer lauter und lauter. „Jaaa jaaaaaa jaaaaaaaaaaaa, ich spritze, AAAaaaaaaahhhhhhhhhhhhh“, sie zog ihn aus dem Mund wichste ihn heftiger und meine Sperma schoss nur so aus meinen Schwanz, fontainenartig schoss ich fünf oder sechs heftige Schübe raus.

„Oh mein Gott ist das geil gewesen“ sagte ich nach dem ich mich ein wenig Erholt habe. „Schön das es dir gefallen hat, Jörg. Hast du Lust mit mir in die Fantasie-Sauna zu gehen, sie kühlt gerade ab und ich würde den Rest der Wärme spüren.“, fragte sie mich mit einem süßen grinsen im Gesicht. „Ich weis nicht, ist den nicht schon geschlossen?“, fragte ich. „Ja eben, sind schon alle Weg und ich habe die Schlußschicht“. „Na gut“, wir Erheben uns und gingen in Richtung der gewünschten Fantasie-Sauna. Auch eine meiner Lieblingssaunen, nicht so heiß, chillige Musik, sanftes Licht, eher was zum Träumen.

Wir kam an und Britta began sich auszuziehen, sie zog das Shirt hoch und zog es über ihren Kopf hinweg aus. Oh, dachte ich, was für geile Brüste, normal groß (nicht so übertrieben/künstlich aufgepumpt) wundervolle Brustwarzen die einen anstarten und der Brustwarzenvorhof etwas zwei Euro groß, genau wie ich sie liebe.

Mein Blut pumpte sanft wieder durch die Adern. Sie sah mein Starren, lächelte mich an und drehte sich um. Sie knöpfte ihre Short auf, ich hörte einen kurzen Reißverschluss sie bewegte ihren Hintern und schob die Short über die Hüfte und den Hintern die Beine entlang dabei nahm sie ihr Höschen gleich mit. Sie beugte sich tief herab um die Jeans dann an ihren Beinen herabrutschen zu lassen. Dabei schaute ich auf ihren knackigen festen Hintern auf ihre sehr weibliche Hüfte.

Die Hose war nun ausgezogen und sie drehte sich um. „Naa, gefällt dir das?“, sprach sie zu mir. Ich war noch ganz paralysiert von diesen Körper und nun erblickte ich ihre Süße Spalte, eine Möschen wie aus einem Möschen-Museum, zwei sanfte Schamlippen pressten sich aufeinander, wunderbar. So wie sie nun da vor mir stand, bemerkte ich meinen natürlichen Trieb der Vermehrung und das konnte man nun auch richtig sehen.

Ich trat zu ihr, nährte mich ihrem Ohr und sagte leise, „Du bist eine wunderhübsche Frau und das ist nicht nur meine Meinung“ und schaute an mir runter. Wir schmunzelten, sie nahm meine Hand und wir gingen in die Fantasie-Sauna. Die hatte jetzt noch vielleicht 30°C.

Sie legte sich auf die mittlere Bank, ein Bein angewinkelt und schaute mich an. Ich nährte mich ihren Mund und küsste sie erst ganz sanft, danach folgte ein weiterer etwas geilerer Kuss bis sich dann unsere Zungen berührten, die küsse wurden immer geiler, unsere Zungen spielten das Spiel der Liebe und der Leidenschaft. Mein Schaft verhärtete sich wieder und war bereit seine eigentliche Bestimmung nachzugehen. Meine Hände berührten sie festen Brüsten und die verhärteten Nippel, Britta bekam eine Gänsehaut, sie schnaufte Leise beim küssen und streicheln. Mit der anderen Hand streichelte ich ihren Bauch, ihre Oberschenkel und die Innenseite.

Leicht berührte mein Finger die Spalte, Britta zuckte ein wenig öffnete die Augen, sah mich hingebungsvoll an und aus ihrem Mund kam ein „Oh ist das geil“. Das war der Startschuß für mich, mit einem zweiten Finger öffnete ich leicht ihre Lustgrotte, Liebessaft floss aus ihr raus. Ich küsste sie weiter und meine Finger fingen an ihren Kitzler zu streicheln, einen Finger führte ich sanft in ihre Lustloch ein. Sie spreizte ihre Beine und ließ mich gewähren. Sie sollte von mir jetzt meine Befingerung-Spezial erhalten, vielleicht gefällt ihr das ja.

Mit zwei Fingern drang ich in sie ein, knickte sie ein wenig so das ich an ihren G-Punkt komme. Meine Finger drückte ich gegen ihren geilen Venushügel und fing an sie immer schneller hin und her zu bewegen, die andere Hand wichste ihren Kitzler. Sie bewegte sich, sie zuckte und stöhnte immer lauter. „Ja das ist gut, heftiger, höre nicht auf. Jörg bitte besorg es mir, ich komme gleich.“. Ich spürte wie sie unter meinen heftigen Bewegungen zu einem Orgasmus kam.

Plötzlich erhob sich ihr gesamter Unterkörper, sie zuckte, aus ihren Pussy kam eine kleine Menge Saft raus und dann stöhnte sie ihre Lust laut raus, „Jaaaaaaaaaaaaa, Aahhhhhhhhhhhh ,ich kommeeee, Jaaaaaaaaa du geiler Bock mache mich fertig“. Ihr Körper senkte sich aber Sie zuckte weiter. Das hat mich so geil gemacht, das sich mein Schwanz kein Stück abschwächte.

„Jetzt möchte das du mich fickst!“, sagte Britta zu mir. Sie nahm ein Hand faltete es einmal und legte es auf die unterste Bank, sie kniete drauf und streckte mir ihren geilen Hinter entgegen, sie machte ein Holkreuz und ihr Lustloch kam zum Vorschein. Leicht geöffnet schaute es mich an und ich war nur geil und wollte da rein. Ich nahm meinen harten Schwanz und führte meine Eichel nah an die Pussy ran. Sie triefte vor Lust, ganz sanft führte ich meine Eichel an ihre Lustgrotte und schob sie ein wenig rein. Meine Eichel ist dick und ihre Schamlippen dehnten sich auseinander um die Eichel rein zulassen.

„Sie stöhnte leise auf“, aber ich zog sie wieder zurück um sie dann wieder einzuführen. Jetzt schob ich meine Lustkeule tiefer rein, etwa bis zur Hälfte und dann wieder raus. Jedes mal dehne ich ihre feuchte Spalte mehr. Beim dritten mal führte ich ihn ganz ein, ich spürte an meiner Eichel wie eng sie war, wie mein Schwanz sich in ihr durchsetze, sie stöhnte laut auf als ich mit der Schwanzspitze bis zu ihrer Gebärmutter eindrang, tiefer ging es nicht mehr. Ich fasste an ihre geilen Hüften, gab ihr noch einen Hieb auf den Arsch und begann sie zuficken.
Ich trieb meinen Schwanz immer wieder in sie und schob ihn wieder raus.

Sie wechselte zwischen einem Hohlkreuz und einen Katzenbuckel, wir stöhnten laut und trieben es in der Sanau unter chilliger Musik wie die Tiere. Ich drückte ihren Oberkörper runter, das war geiler für mich und trieb ihre meine dicken Schwanz tief in ihre Fotze. „Britta, ich besorge es dir jetzt richtig heftig ich bin so geil auf dich, hier spüre meinen fetten Schwanz“, wie von sinnen fickte ich immer schneller. Plötzlich schrie sie auf, sie stöhnte und richtete ihren Oberkörper gegen meinen, „Jaaaaaa komm fick mich, spritze deinen Saft tief in mir rein. Jaaaa Jaaaaaaa, ich komme jetzt gleich“, in diesem Moment spritze ein großer Schwall Muschisaft über meinen Schwanz.

Das war so geil das ich mich jetzt kaum noch halten konnte, und spürte wie der Saft meinen Schwanz hochstieg, jetzt hatte ich mich nicht mehr unter Kontrolle, ich stöhnte und fickte und dann spritze ich meinen Sperma tief in sie rein, ich konnte es nicht mehr zurück halten. „Oh du geiles Stück, so geil war ich noch nie, ich werde dir meine Samen tief in deine Fotze spritzen. Oh ja ich komme, jaa jaaaaa jaaaaa.

ohhhhhhhhhhhhhhhaaaaaaaaaaaahhhhhhhhhh“. Meine Eichel pochte und es kamen mehrere Schübe meines fruchtbaren Samens aus mir raus und überfluteten ihre Fotze. Eine kleine Menge presste sich raus, als ich Britta weiter fickte. Erschöpft lehnte ich mich auf ihren Rücken, mein Schwanz noch in ihr drin, sie bewegte ihren geilen Arsch sanft hin und her.

„Oh Jörg das hast du gut gemacht, das war ein sau geiler Fick, danke dir dafür“, „Och gerne, meine ich etwas süffisant mit einem grinsen im Gesicht“. Sie stand auf, mein Samen floss aus ihr raus und tropfte auf das Hand, jetzt sah ich erst das sie mein Hand als unterlage benutzt hat.

„Sei mir nicht böse aber jetzt ist hier Feierabend und du musst gehen, sorry Jörg aber das muss!“. „Wie kann ich dir Böse sein? Das war der richtige Abschluss nach so einem Tag“, sagte ich, gab ihr einen Kuss auf die Wange und verschwand mit meinen Handtücher. Wir sahen uns noch ein paar mal aber es wiederholte sich nicht mehr.

(1 mal wurde bereits zu dieser Sexgeschichte abgespritzt)
Alle Personen und Handlungen dieser Erotikgeschichte sind Fiktion und frei erfunden.
Alle Akteure und Modelle sind volljährig.

Kommentar zu dieser Sexgeschichte schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Online porn video at mobile phone


nachhilfelehrerin gefickterotische geschichten keuschheitsgürtelvergewaltigung sex geschichtendicke weiberbildersexgeschichten mutter tochterkostenlose geile mösenehefrau ficksüßer pogeile junge frauenversaute gay geschichtendeutsche erotik seitengayteen geschichtensexsüchtige frauensex gwschichtengeile fkk paarefkk paare fickendusche fickensexgeschichte leckendeutsche chefin ficktmutter dicke tittenfkk familie nacktoma anal picsbildergeschichten sexnackte schülerin im landschulheim die geile stiefmutterperverse geschichtengeschichten fetischehefrau fremdfickenmutter und son sexfeuchte fotze leckenerziehung einer sklavinbdsm geschichten hunderotische bildergeschichtenschule sex pornoomas beim fickenerotische gay geschichtesexgeschichten oriongeile alte schwuleteen in der Schule Sexgeschichtenhure einreitenlesbische frauen fickenbdsm geschichten deutschsex im bikini meiner Schwester Geschichtetochter fickt vater pornofkk geschlechtsverkehrsex beim pissensexgeschichte strumpfhosemädels zum fickensex in der turnhalleerste mal sex geschichtenerotische geschichten mein erstes malsex lespischsexgeschichten geile schmutzige wörter beim wichsen und den finger im pocache:uedC4PHejPwJ:http://atriumkurgan.ru/mein-bruder-und-ich/+"geiles Gefühl" "meine Scheide"nutten geschichtenpimmel abmelkenfkk frauen kostenlossex geschicjtengeile nudistendeutsche schwester sexgeiler dreier fickgeile erotik geschichtesklavin sexgeschichtenkeuschheitsgürtel erziehungErotik die prüde mutter(sohn riesiger schwanzmädchen arschfickopa porno gratisdas erste mal sex geschichtemutti muschikurze erotik geschichtenvater fickt tochterfreie porno tvteene sex geschichtennackt unterm minidie geile ehefraunylon sex geschichtencache:eR-uIxRyZ9MJ:sarmaks64.ru/beste-freundin-gefickt/ korsett keuschheitsgürtelhermine nacktsex in der schulpauseOstern sexgeschichtensado maso geschichtendie besten fotzenhart gevögelterstes mal geschichtenfick mich endlichpipi machen inzest geschichteerotikgeschichten frauensex kostenlos handygefickte mösecache:r94ILye8pIwJ:http://atriumkurgan.ru/wir-haben-spass/+"An dem Baum gefesselt"opa oma sextittenfick geschichtenerotik geschichten schwester